Das Wetter in Sachsen und Deutschland!

Freunde und Geschäftspartner

  • Kiepitz- Markt
  • Reimann Betriebstechnik, Fahrzeug-einrichtungen, Sägetechnik

 

Hilfsprojekte!

Bild Rettet den Regenwald e.V.

Spendensammlung für verschiedene Projekte in Südamerika:

  • Kinder ohne Brot
  • Bildung der Kinder, zum Schutz der Wildtiere und der Vegetation

 

Spendensammlung zum Schutz der letzten Berggorillas in Uganda/ Ruanda in Afrika:


www.berggorillas.de

  • Mit den Spenden werden Regenwaldgebiete gekauft als Rückzugsgebiet der Berggorillas!
  • Es werden Wildhüter ausgebildet
Begegnung mit einem Bären
Begegnung mit einem Bären
Fischernetz Vorbereitung in Russland
Fischernetz Vorbereitung in Russland
Zschopautal nah Augustusburg
Zschopautal nah Augustusburg
Im Schwarzwassertal (Erzgebirge)
Im Schwarzwassertal (Erzgebirge)
Junge beim Pyrania fischen in Bolivien
Junge beim Pyrania fischen in Bolivien
Drebach Krokuswiesen
Drebach Krokuswiesen
Mit Indianer im Amazonas
Mit Indianer im Amazonas
Vegetation im Dschungel
Vegetation im Dschungel
Strand in Vietnam
Strand in Vietnam
Am Amazonas
Am Amazonas
Hochmoor unterhalb vom Brocken
Hochmoor unterhalb vom Brocken
Am Fichtelberg
Am Fichtelberg
Warum so grün?   ;-)
Warum so grün? ;-)
Einsiedler Krebs
Einsiedler Krebs
Am Wilden Kaiser
Am Wilden Kaiser
Unterwegs in Leipzig
Unterwegs in Leipzig

Sächsisch-Ländlich-Idyllisch

 

 

 

Schloss Augustusburg in seiner Winterpracht
Schloss Augustusburg in seiner Winterpracht

Kennen Sie das? Es ist schönes Wetter und Ihnen ist langweilig? Ihnen fällt aber nichts ein was Sie machen könnten? Hier ein paar Tipps und Anregungen. 

In und um die Augustusburg gibt es sehr viel zu entdecken. Angefangen bei den Museen in der Burganlage und natürlich die wunderschön angelegten Wanderwege.

Läuft man ins Tal, kommt man auf den Zschopautalwander- und Radweg.  Man kann mühelos bis nach Zschopau laufen und mit der Bahn wieder zurück nach Augustusburg fahren. Nicht selten trifft man hier auf grasende Kühe, Pferde und Sport treibende Artgenossen. ;-))

Besonders schön ist es auf den Aussichtspunkten oberhalb der Steil- und Felsufer der Zschopau. Von hier hat man einen wunderschönen Blick auf die Wiesen, Felder und kleinen Dörfer entlang des Flusses.

Nicht weit von der Augustusburg entfernt (ca. 10 km) liegt die Kleinstadt Oederan. Für jeden Erzgebirgler ist es ein Muß, die in mühevoller Handarbeit nachgestellten Städte, Dörfer und Gemeinden im "kleinen Erzgebirge" zu besichtigen.

Schloss Wolkenstein
Schloss Wolkenstein

In und um Wolkenstein kann man wunderschön wandern. Eine schöne Wanderroute ist die Wolkensteiner Schweiz. Und zur Belohnung kann man sich dann am Markt, im Eiscàfe einen Eisbecher schmecken lassen. Oder ein schönes Abendessen in der Gaststätte, direkt im Schlosshof. Nach all den anstrengenden und erlebnisreichen Tätigkeiten kann man den Abend noch in der Sauna, in Warmbad ausklingen lassen.

Nicht weit von Wolkenstein, nur wenige Kilometer flussabwärts, liegt die Burg Scharfenstein. Es wird erzählt, dass der Geist vom Stülbner Karl (Robin Hood des Erzgebirges) Führungen durch die Burganlage durchführt.

Um sich die Füsse zu vertreten hat man auch in Scharfenstein sehr viele Möglichkeiten. Es ist für Wanderfreunde kein Problem Scharfenstein und Wolkenstein zu verbinden.

Wer einmal zur Adventszeit im Erzgebirge war, muß feststellen dass auf diesem wunderschönen Fleck der Erde, mit all seinen Traditionen, der Natur und Kultur schon seit vielen Jahrhunderten fest verwurzelt ist. In den Fenstern leuchten Schwibbögen,Pyramiden, Engel und Bergmänner. In den zahlreichen Werkstätten werden Räuchermänneln, Nussknacker und Bergmänner gedrechselt. In einigen anderen wird geschnitzt. In den Hutzenstuben duftet es nach Crottendorfer Räucherkerzen und in der Ecke der Stube lodert knisternd ein Feuer im Kamin. Liegt dann noch ausreichend Schnee zum Ski- , Schlitten- und Snowboardfahren ist das Winterwunderland perfekt. Wenn der Weihnachtsmann eine Spielzeugproduktionszweigstelle hat dann muß sie im Erzgebirge sein.

2011 wurde der Kammweg Erzgebirge - Vogtland eröffnet. Er führt über 3 Bundesländer und ermöglicht einen Abstecher nach Tschechien. Mit einer Länge von 289km erstreckt er sich von Altenburg (Osterzgebirge) durch das Vogtland, bis hin nach Blankenhein in Thüringen. Dieser Wanderweg zählt jetzt schon zu den "Top trails of Germany", zu den schönsten Wegen Deutschlands.

Ein besonderer Augenschmaus ist das Schwarzwassertal.

Schwarzwassertal
Schwarzwassertal

Besuchen kann man sehr viel im Erzgebirge und Vorerzgebirge. Da bleibt wenig Zeit um sich zu langweilen. Schon alleine durch den Erz- und Silberabbau kann man sehr viele schöne, alte Stollen, Höhlen und Schächte besuchen.

Hier noch einige Vorschläge und Tipps der Freizeitgestaltung.

 

Schloss Waldenburg

 

Umgeben von einem schönen Schlosspark, nicht weit von der Zwickauer Mulde, steht das Schloss Waldenburg. Das Fundament der Schlossanlage besteht aus Überresten einer alten Burganlage. Von dieser sind nur noch die Kellergänge und- teile des unteren Bergfriedes zu besichtigen. Diese Teile der Burganlage stammen aus dem 11. Jahrhundert. In der Bürgerrevolution wurde das Schloss geplündert und anschließend abgebrannt. Erst 8 Jahre später wurde es im Auftrag von Fürst Otto Victor I wieder in all seinem Glanz aufgebaut. 1909 wurde das Schloss aus dem Geschlecht der Adelsfamilie umgebaut. Heute kann man die luxuriöse Innenausstattung u. a. die Festsäle, Spiegelzimmer und Treppenhalle, das chinesische Zimmer, die Bibliothek und die Vestibül und Kapelle besichtigen.

Wer gern ein Stück läuft,kann sich im Grünefelder Park die Füße vertreten oder sich auch auf einer der schön angelegten Wiesen ausruhen. Aber Vorsicht, nicht zu lange schlafen. Am Wasser wird es in der Nacht schnell kalt.

Den Besuch in einer Töpferei sollte man sich auch nicht entgehen lassen. Nach der Unterrichtseinheit (Wie Forme ich mir eine Tasse);-) kann man den Abend in einem umliegenden Gasthaus bei einem Glas Bier,einem Schoppen Wein oder einem herzhaften Braten ausklingen lassen.

Bei schlechtem Wetter ist das Heimatkundemuseum ein absolutes Muß. Selbst bei schönem Wetter sollte man sich den Besuch nicht entgehen lassen.

 

Wer noch einen draufsetzen will,bucht bei mir noch eine Schlauchboottour auf der Mulde. Ich bin mir sicher das Junge und jung Gebliebene viel Spaß bei der Tour haben werden.

 

Z.B kann man das Schloss- u. Heimatkundemuseum besichtigen und danach noch eine schöne Bootstour zum Sonnenuntergang machen.

www.waldenburg.de

Waldenburg mit seinem Schloss, Töpferein und Museen, mit dem schönen Heimatkundemuseum und den schönen Parkanlagen. Wandern kann man an der Zwickauer Mulde.

Schloss Waldenburg
Schloss Waldenburg

Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge

In diesem Museum wird die Bergbaugeschichte der Region wieder lebendig.

www.bergbaumuseum-oelsnitz.de

Auf dem Bergbaulehrpfad kann man den Spuren des Bergbaus folgen. Schön angelegte Wanderwege führen über die Deutschlandschachthalde zum Bergbaumuseum. Wenn man noch Kraft hat, kann man den stählernen Turm auf der Deutschlandschachthalde erklimmen. Bei gutem Wetter wird man mit einer herrlichen Rundumsicht belohnt.

Karl- May Gedenkstein
Karl- May Gedenkstein

 

Karl-May Haus mit Karl-May Museum in Hohenstein- Er.

Gedenkstein von Karl-May

Karl-May Wanderweg

Karl-May Höhle

Für geübte Wanderer ist es kein Problem die aufgezählten Karl-May Sehenswürdigkeiten miteinander zu verbinden. Viel Spaß beim Wandern.

 

Und was ist mit dem Sicherheitsabstand?  ;-)
Und was ist mit dem Sicherheitsabstand? ;-)

 

 

 

Es lohnt sich ein Blick auf den legendären Sachsenring.

www.hohenstein-ernstthal.de

 

 

 

 

 

 

 

Das Daetz Zentrum in Lichtenstein, ist ein wunderschönes Museum, was sich mit dem Thema Holz beschäftigt. Hier werden tolle Schnitzereien und lebensechte Holzskulpturen ausgestellt.

Dem Daetz Zentrum nahegelegen, befindet sich die Miniwelt, ca.5 Minuten zu Fuss.

www.daetz-centrum.de

 

August Horch Museum Zwickau

100 Jahre Automobilbau in Zwickau

Hier ist eine Ausstellung von Horch, Audi, DKW, Wanderer, Trabant und VW

www.horch-museum.de

 

Töpferei Heyde Keramik in Jahnsdorf/Erz.

Hier ist Werksverkauf und man kann es auch selbst versuchen.

www.heyde-keramik.de

Das Schloss Osterstein in Zwickau wurde Ende des 12. Jahrhunderts urkundlich erwähnt. Nach einem Großbrand in Zwickau wurde es sehr stark in Mitleidenschaft gezogen. Im 16. Jahrhundert wurde es zu einem Renaissanceschloss wieder auf- und umgebaut. Zum 30-jährigen Krieg wurde es erneut Opfer der Gewalt und wurde zum Teil zerstört. Nach seinem Dornröschenschlaf, der bis zum mittleren 16. Jahrhundert anhielt, war es dann Sitz des Amtes und im 18. Jahrhundert saßen dann Gefangene hinter Gitter. Auch Karl May hat sich hier eine Zelle von Innen angeschaut. Dort hatte er sehr viel Zeit um in seinen Träumen durch die Welt zu reisen. Ihm hat es sicherlich nicht geschadet.

Jetzt ist das Schloss Osterstein ein Pflegeheim, in dem auch jetzt noch Menschen mit langen Gewändern durch die Treppenhallen und Festsäle schreiten. Auch wenn es jetzt Nachtgewänder sind. ;-)    

Führungen kann man buchen.

www.ssh-zwickau.de

Schloss Lichtenwalde mit Parkanlage

Das Barockschloss Lichtenwalde wurde erst neu aufwändig und kunstvoll rekonstruiert und restauriert. Das Schloss selbst, mit seinen 30 historischen Räumen, Kammern und Kabinetten ist schön anzusehen. Wenn man dann noch den Park und die vielen Brunnen mit ihren Wasserspielen sieht, ist man vom Anblick völlig überwältigt. Umgeben von vielen großen, saftig grünen Bäumen braucht sich diese Anlage nicht zu verstecken. In den Ausstellungsräumen kann man europäische, asiatische und westafrikanische Kunst besichtigen.

Mehr Informationen erhalten sie unter:

Tel. 037206/8873812/10

www.die-sehenswerten-drei.de

Burg Schönfels

Die Burg Schönfels wurde im 12. Jahrhundert erstmalig urkundlich erwähnt. Zu besichtigen sind unter anderem die Burgkapelle, der Wehrgang und der Turm.

www.burg-schoenfels.de

Burg Stein

Die Burg Stein drohnt hoch über der Zwickauer Mulde. Im Museum erfährt man, wie man gelebt, gefeiert, geschlafen und gekämpft hat. Hier sind Rüstungen zu bewundern und andere bemerkenswerte Gegenstände. Aus schon längst vergangener Zeit machen Sie eine Zeitreise in die Zeit der Ritter, Könige, Knechte und dem Gefolge.

www.stadt-hartenstein.de

Schloss Lichtenstein wurde erstmalig erwähnt 1212 unter dem Name „Castrum Lichtenstein“.

Lichtenstein liegt am Handelsweg zwischen Chemnitz und Zwickau. Folgt man der heutigen B173, kommt man bis nach Hof. 

Das Schloss liegt auf dem Hochufer der Rödlitz, ca. 350m über dem Meeresspiegel. Von der Stadt aus, ist das im Renaissancestil wieder aufgebaute Schloss schon von weiten zu sehen. Vom Altmarkt aus kann man durch die schmalen Gassen mit ihren zum Teil wieder aufgebauten Fachwerkhäusern laufen. Im Frühjahr und Sommer ist es wunderschön anzusehen wenn die Hauseigentümer ihre Häuser, Gärten und Fensterbänke mit bunten Blumen schmücken. Laufen kann man vom Markt aus kommend über den Schlossbergaufstieg oder über die vielen Treppen rechts unterhalb der Schlossanlage. In alten Unterlagen wurde die Anlage als Burg bezeichnet. Am Haupteingang ist ein 5m breiter und 4m tiefer Burggraben zu sehen, der das umliegende Land vom jetzigen Schloss trennt. Die Burg bestand aus einem Hof, umgeben von einstöckigen Wohnräumen, einem Wachturm mit hölzernen Wehrgängen, einem Vorratslager, Schlaf- und Aufenthaltsräume und Folterkammern. In Schriften steht geschrieben, dass das Geschlecht der Schönburger die Erstbesitzer sind. Im 16. Jahrhundert, zum 30. jährigen Krieg wurde die Anlage zerstört, ausgeplündert und angebrannt. 16 Jahre später begann der Wiederaufbau im Renaissancestil.

Das was noch heute nach vielen Sanierungen zu sehen ist, stammt aus der Zeit des Wiederaufbaus. Heute kann man die unterirdischen Gänge und die Familiengruften besuchen, sowie den Schlosshof und die Torhalle. Nach Ende des 2. Weltkrieges wurde die Schlossanlage zu einem Alten- und Pflegeheim umgebaut. Seit geraumer Zeit steht es nun leer und wartet auf seinen Prinzen der es aus dem Schlaf erweckt. ;-)  

Das Daetz Zentrum in Lichtenstein ist ein wunderschönes Museum was sich mit dem Thema Holz beschäftigt. Hier werden tolle Schnitzereien und lebensechte Holzskulpturen ausgestellt.

Dem Daetz Zentrum nahe gelegen, befindet sich die Miniwelt ca. 5 Minuten zu Fuss.

www.daetz-centrum.de

Im daetz-centrum Lichtenstein
Im daetz-centrum Lichtenstein

Wunderschöne Holzmasken von verschiedenen Indianerstämmen werden in dieser einzigartigen Austellung gezeigt. Besuchen Sie diese Austellung, dann können Sie sich ein Bild machen, von der Magie des Holzes.

Die Greifensteine in Geyer
Die Greifensteine in Geyer

Die Umgebung der Greifensteine ist eine Perle der Region. Angefangen in Drehbach. Hier kann man im Planetarium und in der Volkssternwarte in die Sterne schauen.

www.sternwarte-drehbach.de

Wandern Sie durch die Granitfelsen der Greifensteine bis zum Stauweiher um sich dort im kühlen Nass zu erfrischen. Wenn Sie ein Zelt, haben können Sie auf dem Zeltplatz übernachten.

Besuchen Sie im Frühjahr die weitbekannten Krokuswiesen. Hier sollte man die Kamera nicht vergessen. Ein riesiger Teppich aus Blüten verschönert die Landschaft im Erzgebirge.

Besuchen Sie in Ehrenfriedersdorf das Besucherbergwerk Zinngrube, Naturtheater Greifensteine, die Höhle vom Erzgebirgischen Robin Hood, Greifensteinfelsen und Aussichtspunkt, Greifenbachstauweiher der auch zum baden geeignet ist. In Zwönitz können Sie die Papiermühle, Knochenstampfe und die Raritätensammlung anschauen. Besuchen Sie das DDR Museum in Gelenau oder das Schnitzereimuseum in Jahnsbach.

www.silberland-greifensteine.de

www.greifensteine.de Tel: 037346/6870

Immer am Arbeiten
Immer am Arbeiten
Toll!!!
Toll!!!
Drebach hat einiges zu bieten vorallem  Natur
Drebach hat einiges zu bieten vorallem Natur
Wo man hinschaut sind Krokuse
Wo man hinschaut sind Krokuse

 

 

Geyer Stülpner K. Höhle
Geyer Stülpner K. Höhle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hartenstein ist ein kleines Städtchen zwischen großen Wäldern, Feldern, Wiesen und der Zwickauer Mulde. Zum wandern und verweilen ist Hartenstein und seine Umgebung zu empfehlen. Sehenswert ist die Burg Stein, die Prinzenhöhle, die Kirchen in Hartenstein und in der Umgebung.

www.stadthartenstein.de

 

Die Stadt Lößnitz hat schon so viele Jahre auf dem Buckel. Sie ist mit eine der ältesten Städte im Erzgebirge. Ein gut beschilderter Wander- und Lehrpfad führt durch eng verwickelte Gassen, über den Markt entlang der alten Stadtmauer, zum Rösselturm, Stadttor und zu Museen, Kirchen und zu liebevoll sanierten Gemeindehäusern.

www.lößnitz.de

 

 

 

 

 

Wandern auf und um den Auersberg. Egal ob im Winter, mit den Skischuhen oder im Sommer mit den Wanderschuhen. Egal, ob man Talsperren besichtigten möchte z.B. die Talsperre Sosa, Eibenstock und Carlsfeld oder nach Blauenthal wandert und sich am Blauenthaler Wasserfall die dampfenden Füße zu kühlen. Der ca. 10m hohe Wasserfall umgeben von Bäumen ist schön anzusehen und auf jeden Fall ein Besuch wert. Für heiße Tage bietet sich das schattige Steinbachthal an, zwischen Kletterfelsen kann man hier durch den Fichtenwald wandern, immer in der Nähe vom erfrischenden Bach. Schon von weiten sieht man die Teufelsteine über die Fichten herausragen, an denen sich oft Kletterer versuchen, um den Fels zu bezwingen.  

An einem regnerischen Tag können Sie auch nach Morgenröhte Rautenkranz fahren, um sich das Deutsche Raumfahrtmuseum anzuschauen.

www.am-auersberg.de

 

Wollen Sie sich den weihnachtlichen Erzgebirgsduft mit zu sich in die vier Wände nehmen? Dann Sind sie in Crottendorf genau richtig. Wenn ich vom Duft schreibe, dann meine ich nicht nur die frische Landluft oder die Stallluft. Nein, ich meine die „Crottendorfer Räucherkerzeln" die für de Räuschermänneln“. Für die, die Lust und Spaß an der erzgebirgischen Handarbeit haben, können sich Ihre eigenen Räuscherkerzeln herstellen. Bei Interesse melden Sie sich doch bitte an, unter der Nummer: 037344/7234 auch an Sonntagen.

Man lernt den Teig kneten, das Formen und das Weiterverarbeiten in der kleinen Bastelstube.

www.original-crottendorfer.de

 

Im Erzgebirge gibt es wunderschöne Gebirgszüge, mit wunderschönen Aus- und Einsichten in die wunderschöne verschneite Märchenwelt. Auch im Frühjahr, Sommer oder Herbst ist es eine farbenprächtige Landschaft, die Ihres Gleichen sucht. Aber auch die Erzgebirgsthäler haben einiges zu bieten. Durch jedes Tal fließt ein Bächlein, welches nach vielen Hochzeiten zu einem Fluss heranwächst. Meist hinterlassen diese Flüsse tiefe Einschnitte in die Natur, wo nur das harte Gestein Standorttreu bleibt und die anderen Sediemede von den Fluten davon getragen wurden. Übrig blieben Steinwände von über 100m Höhe. Oft wurden auf solche Felsen Burgen errichtet, um den Fluss und die umgebenen Auen, Wiesen, Felder und Wälder zu überwachen. Die Felsen gaben Schutz vor Angreifern, der Fluss Fisch, die Wälder und Wiesen Wild und die Felder Getreide für Brot, Bier und Vieh.

Durch die Entwicklung der Technik aus dem frühen 19. Jahrhundert gibt es auch jetzt noch eine Attraktion, nämlich die Preßnitztalbahn und die Fichtelbergbahn. Diese jung gebliebenen Damen fahren mit einer Spurbreite von 750mm durch die wunderschönen Täler des Erzgebirges und verzaubern jeden Mitreisenden mit ihren Charme.

Mit diesen Dampflock`s kann man eine Zeitreise durch das Erzgebirge machen, was ein schönes Erlebnis für die ganze Familie ist.

Ein Erlebnis ist es auch (wenn man gern zwei große Hintern vor sich hat)im Winter eine Pferdeschlittenfahrt zu machen. Durch die herrlich eingeschneiden Fichtenwälder.

www.pressnitztalbahn.de

www.fichtelbergbahn.de

 

 

Das Tropenhaus in Thermalbad Wiesenbad

Mitten im Erzgebirge farbenbrächtige Schmetterlinge in einer Freilufthalle. Nur im Winter sind keine Schmetterlinge zu finden Sie wissen ja wie das ist mit der Raube und dem schönen Schmetterling. Im Tropenhaus sind lustige Äffchen, Gekkos, Fische, bunte Tropenvögel und bis zu 4m lange Netz und Königsphytons. Auch ein Albino Königsphyton! Schildkröten, Pyranias und viele mehr. Ich sag nur reinschaun und staunen. Kleiner Tipp Jacke an der Garderobe lassen, es ist tropisch warm.   www.tropenhaus-wiesenbad.de  

ca. 4m ist der kleine Phyton  ;-)
ca. 4m ist der kleine Phyton ;-)
In der Tropenhalle mit Bananenpflanzen
In der Tropenhalle mit Bananenpflanzen
Pyranias
Pyranias
Hee was guckst du
Hee was guckst du
So süß die kleinen
So süß die kleinen
Wie in den Tropen
Wie in den Tropen

Schloss Schwarzenberg
Schloss Schwarzenberg

Zwischen Berg und tiefem, tiefem Tal…! Herrlich Wandern kann man von Aue nach Lauter. Aue hat eine schöne Altstadt mit sehr schönen Häusern, Villen und Gutshäusern. Für Kunst- und Architekturliebhaber ist es ein Ausflug wert. Lauter kann mit seiner herrlichen Natur glänzen. Für Wanderer ist es kein Problem auf dem Kamm bis zum Fichtelberg zu Wandern.

www.lauter-sachsen.de

 

Winterzeit ist Schwarzenberger Zeit. Wenn sich ein weißer Teppich über das Erzgebirge gelegt, hat dann sollte man Schwarzenberg mit seiner denkmalgeschützten Altstadt besuchen.

Der Schwarzenberger Weihnachtsmarkt zählt mit zu den schönsten in Deutschland! In und um Schwarzenberg kann man wunderschön wandern. Man kann das Schloss Schwarzenberg besichtigen und das darin befindende Volkskunst Museum. www.schwarzenberg.de

 

Aussicht vom Schloss Wolkenstein
Aussicht vom Schloss Wolkenstein

Die Bergstadt Wolkenstein, so wird sie auch genannt. Hoch über der Zschopau auf den Felsen steht das Schloss in den Wolken (Wolkenstein).

Besuchen Sie das regional- und militärische Museum in Wolkenstein, sowie die Ausstellung: „Das Land der Amethysten“. Das ist eine Ausstellung über Mineralien. Sehen Sie das Mittelalterliche Stadttor und noch die verbliebenen Teile der alten Stadtmauer. Nicht weit vom Schloss befindet sich der historische Stadtkern mit dem Marktplatz und der alten Postdistanzsäule.

Weitläufige Wanderwege führen durch die Täler und auf die Rucken der umliegenden Gebirgszüge. Einer der schönsten Wanderwege führt durch die felsromantische Wolkensteiner Schweiz, von zahlreichen Aussichtpunkten kann man bis auf die umliegenden Erzgebirgskämme blicken. Zahlreiche Waldhufendörfer wie Falkenstein, Hilmersdorf, Schönbrunn machen die Landschaft idyllisch. Für Klettererprobte bietet sich der Alpine Wandersteig und der Klettersteig an, um sein Können zu testen. Für Ungeübte ist dieser Weg ohne Kletterefahrung lebensgefährlich!

Zum Radfahren bietet sich das Zschopautal an. Nur für Bergfahrer sind die Höhenradwege zu empfehlen. Es soll ja Spaß machen und nicht zum Albtraum werden ;-)    

Besuchen Sie in Großolbersdorf den St. Gideon Erbstollen. Er ist sehr zu empfehlen.

www.stadt-wolkenstein.de

www.warmbad.de

 

Schloss Wolkenstein
Schloss Wolkenstein
Wolkensteiner Kirche vor dem Schloss
Wolkensteiner Kirche vor dem Schloss
Herein spaziert....
Herein spaziert....

Scheibenberg mit Orgelpfeifen und Aussichtsturm
Scheibenberg mit Orgelpfeifen und Aussichtsturm

Zu Scheibenberg fällt mir als erstes die Basaltsäulen „Orgelpfeifen“ ein. Folgen Sie dem Basaltlehrpfad durch die Natur, erklimmen Sie den Aussichtsturm auf dem Scheibenberg bei 810m ü. NN, klettern Sie die Ottomar-Zamer Stiege hoch oder wandern Sie zur Sprungschanze am Scheibenberg.

www.scheibenberg.de

Das Fichtelberg Haus
Das Fichtelberg Haus

Der Fichtelberg (1214m) ist der höchste Berg in Sachsen. Für Wanderer ist es eine schöne Wanderung durch den Wald. Man sollte aber von der Nordseite hoch wandern weil die Südseite durch die Schwebebahn und durch die Skipisten nur aus Steinen, Wiese und kleinen Büschen besteht. Auf der Nordseite kann man noch durch die Wälder streifen.

Nichtwanderer müssen nicht traurig sein. Auf den Fichtelberg fährt die älteste Seilschwebebahn in Deutschland von der man hoch über den Köpfen der Wanderer nach 5min am Gipfel ankommt. Nicht vergessen sollte man sich im Gipfelbuch einschreiben. Vorallem die Ausdauernden Schwebebahnfahrer ;-))) Es ist auch möglich mit dem Auto an die Fichtelbergbaute oder zum Hotel zu fahren.

Eine schöne Wanderung, sehr zu empfehlen, von Scheibenberg zum Fichtelberg.

Ich hab noch paar Kilometer mehr geschafft, als ich von Hohenstein- Ernstthal zum Fichtelberg gewandert bin. Einfache Strecke, 65km und mit dem Auto am Abend zurück.

65km in ca. 15 Stunden und 3 Pausen von ca. 30min.

Der Kurort Oberwiesenthal ist die höchstgelegen Stadt Deutschlands und liegt am Fuß des Fichtelbergs auf 914m ü.NN.

www.kurort-oberwiesenthal.de

Hier nochmal der Fichtelberg im Winter! Na zum Glück sind die Wanderwege gut beschildert.   ;-)      Man braucht nur ab und an eine Schippe.

 

 

Die Adam-Ries Stadt Annaberg- Buchholz lädt ein zum verweilen. In und um Annaberg- B. gibt es viel zu entdecken. Wandern kann man wie überall im Erzgebirge. Zahlreiche Wanderpfade führen in und um Annaberg- B. Für Museenbegeisterte gibt es hier einige zur Auswahl z.B. Das Adam-Ries-Museum, ja der Adam- Ries der sein Leben lang gerechnet hat, ist hier aufgewachsen. Viele haben es sicherlich nicht gewusst, dass er hier gelebt hat. So wie unsere Ämter die von Adam- Ries noch Steuern verlangt haben und mit einem Anwalt gedroht haben wenn er der Aufforderung nicht nachkommt. Wenn er das geahnt hätte, wäre er sicher aus seiner jahrhunderte alten Gruft gestiegen und hätte die Rechnungen beglichen.;-)

Weiter gehts im Annaberger Vorland. Das Museum Frohnauer Hammer. Hier wird alte Technik wieder zum Leben erweckt und der Besucher kann sich auf dem Rundgang durch das alte Hammerwerk eine Vorstellung von dem machen was hier täglich geleistet wurde.

Die Volkskunstgalerie sollte man sich nicht entgehen lassen. www.annaberg-buchholz.de

Will man noch mehr von der Region- und Stadtgeschichte erfahren, sollte man unbedingt die Ausstellung im Erzgebirgsmuseum besuchen. Hier kann man auch noch ein Besucherbergwerk besichtigen. Also dann „Glück Auf“.

Will man mit einem Hund in den Stollen einfahren, dann ist man im Markus-Röhling Stollen genau richtig. Das ist ein Besucherbergwerk der Extra-Klasse, wo man noch mit einer alten Bahn einfährt.

www.roehling-stolln.de

Auch der Besuch der St. Annenkirche ist einen Besuch wert.

Wer sich für Porzellan interessiert, kann einen kleinen Abstecher nach CZ machen. Hier steht das Schloss Klösterle an der Eger. Das neugotische Schloss, welches unmittelbar an der Eger verläuft, ist gebettet in einem wunderschön angelegten Park, der ca. 10 Hektar groß ist. Ausgestellt wird tschechisches, europäisches, chinesisches und japanisches Porzellan. Anschauen kann man sich auch die Gruft der Fam. Thun, sowie den Schlossturm und eine Mineraliensammlung.

www.zamek-klasterec.cz

 

 

Hier hab ich für Sie eine Liste von Höhlen, Bergwerken, Aussichtspunkten und Aussichtstürmen im Erzgebirge zusammengestellt

Alter Stollen unterhalb der Greifensteine
Alter Stollen unterhalb der Greifensteine

Höhlen und Bergwerke im Erzgebirge

 

Bergbaumuseum in Oelsnitz, Karl-May Höhle, Prinzenhöhle, Röhling-Stollen, Rabensteiner Felsendome, Fuchshöhle, Besucherbergwerk Gnade Gottes Erbstollen bei Olbernau, Heilige Dreifaltigkeit Fundgrube, Binge in Geyer, Stülpner Höhle, Weißer Ofen, Markus Röhling Stollen,Tiefer Molchener Stollen, Fortuna Stollen (Bersucherbergwerk), Zinngrube Ehrenfriedersdorf, tiefer Molchener Stollen, Gottes Segen Fundgrube, Altenberg Neubeschert Glück- Stollen, Zschorlau Grube am Freudenstein, Rudolphschacht mit Pferdegöpel, Andreas Gegentrum Stollen und noch einige mehr. Wenn Ihnen noch Höhlen in und um das Erzgebirge bekannt sind, dann schreiben Sie mir doch bitte, damit ich Sie vervollständigen kann.

 

                      Vielen Dank schon mal im Vorraus!

Aussichtspunkt am Katzenstein über dem Schwarzwassertal
Aussichtspunkt am Katzenstein über dem Schwarzwassertal

Aussichtstürme im Erzgebirge

 

Wasserturm Bräunsdorf,Brückenklippe in der Wolkensteiner Schweiz, Oelsnitz/Erz. Glückauf Turm,  Grüna Totenstein Turm, Wüstenbrand Heidelberg Aussichtsturm, Affenstein, Alberthöhe Lichtenstein, Kunnerstein Zschopautal (unterhalb der Augustusburg),Bärenstein mit Aussichtspunkt, Wasserturm Glauchau Bismarkturm, Aussichtspunkt Katzenstein, Kellerlochfelsen, Ziegenfelsen bei Wolkenstein (gegenüber von Schloss Wolkenstein), Goldkrone, Scharfensteiner Kanzel, Aussichtsturm Drei Brüder Höhe, Aussichtsturm bei Gelenau, Aussichtsturm auf dem Pöhlberg, Fichtelbergturm, Scheibenberg Aussichtsturm, Geyer Greifensteine Aussichtspunkt, Wasserturm in Sayda Wasserturm Siebenlehn, Auerswalder Blick, Schwartenberg, König Johann Turm in Dippoldiswalde. Auch hier gibt es sicherlich noch viele mehr.

Wenn Ihnen noch Aussichtstürme oder Aussichtspunkte in und um das Erzgebirge bekannt sind, dann schreiben Sie mir doch bitte um sie zu vervollständigen

 

                      Vielen Dank im Vorraus.

.     

 

 

Erlebnis Bäder im Erzgebirge. Hier können Sie neue Kraft tanken um am nächsten Tag frisch und erholt neue historische Gemäuer und Pfade zu  folgen. Entlang an Schlössern, Burgen, Ruinen und den Spuren des Bergbaus in der Region. Jede alte Mauer erzählt so ihre spannende Vergangenheit um das Treiben der längst vergessenen Zeit.

Folgen Sie den Spuren des Stülpner Karls. dem Robin Hood des Erzgebirges!

 

Aqua Marien in Marinberg mit Wasserriesenrutsche, Solebecken, Kinderbecken, Sauna und 25m Bahn für die Sportler.

www.aquamarien.de

 

Schwimmhalle Atlantis in Annaberg-Buchholz

Mit Saunalandschaft, 25m Bahn und einer 54m langen Rutsche. Auch im Winter kann man ins freie schwimmen

www.sf-ana.de

 

Das Limbomar in Limbach-Oberfrohna, ein Schwimmbad mit mehreren Schwimmbecken, Sauna und einer Rutsche.

 

Freizeitbad Greifensteine in Geyer, ist ein schönes Schwimmbad was auch eine Saunalandschaft, Rutsche, Wellenbad, 80m Wildwasserkanal, 25m Bahn und mehrere Becken besitzt. Hier ist es möglich außerhalb der Schwimmhalle zu baden und sich zu entspannen. Entspannen kann man sich im orientalischen Rasulbad oder in der Wellnessoase. Auch an die Kleinen wurde gedacht, mit einer Kinderbadelandschaft und dem Kinderwellness, können sich die Kleinen mal so richtig entspannen. „Mal den Stress mit den Eltern vergessen, ja Elternerziehung ist anstrengend für die kleinen“ www.freizeitbad-greifensteine.de

 

Hot Badeland ist eine recht kleine Anlage, was aber nicht schlecht ist. Dieses Schwimmbad besitzt 3 Becken und eine Saunaanlage. In Kürze soll auch eine Rutsche angebaut werden.

 

Das Stadtbad in Chemnitz ist ein Bad für`s Auge es ist mit eines der ältesten in Deutschland, was man auch schon von Außen sieht. Innen sind große Säulen aus Stein. Hier geht es nicht um rutschen und Spaß sondern ums schwimmen und bewegen im Wasser. Eine Sauna befindet sich auch in der Anlage, wo man sich nach dem bahnenschwimmen noch erholen kann.

 

Für Körper, Geist und Seele gibt es in und um das Erzgebirge sehr viele Möglichkeiten:

Bad Schlema, ein Bad zum entspannen und wohlfühlen.

Das Radonheilbad, mit Radon und solehaltigen Becken mit einer Temperatur bis 36°C läd zum entspannen ein, für den Punkt auf dem i sorgen die Sauna und Wellnesslandschaften die fast alle Wünsche erfüllen.

Zum wandern gibt es jede Menge Möglichkeiten, z.B. Wolkenstein ( Wolkensteiner Schweiz) und Scharfenstein nach Zschopau.   

www.kurort-schlema.de

 

So wie Schlema bieten die Badegärten von Eibenstock alles was der Mensch zur Entspannung braucht, von Massagen, Kosmetik, finnischer Rauchsauna, italienischen Serailbad, türkischen Hamam, deutschen Bierbad, amerikanischen Steinschwitzbad, japanischen Saunagarten und dem russischen Saunadorf. Hier ist garantiert für Jeden was dabei. Wenn man danach noch schön in einer Ur-erzgebirgischen Gaststätte Abendessen geht, bleibt dieser Tag noch lang in Erinnerung.

Wann haben Sie es sich das letzte mal so richtig gut gehen lassen?

 

www.badegaerten.de

 

Thermalbad Wiesenbad ist ein Bad zum Wohlfühlen und gesund werden.

Man spürt die heilende Kraft aus den Tiefen unserer Erde, nicht um sonst wird dieses Bad die Gesundheitsquelle des Erzgebirges genannt.

www.wiesenbad.de

 

 

Messen mit dem Thema Tiere, Garten, Urlaub und Freizeit!

 


Touristik & Caravaning

www.touristikundcaravaning.de

 

Modell, Hobby und Spiel

www.modell-hoppy-spiel.de

 

Hund und Heimtier

www.hund-und-heimtier.de

CADEAUX

www.cadeaux-leipzig.de

 

 

Haus-Garten –Freizeit

www.haus-garten-freizeit.de


 

 

Freizeit und Kultur

 



 

Theater Chemnitz

www.theater-chemnitz.de

Service Tel. 0371/4000-430

 

Stadthalle Chemnitz

www.stadthalle-chemnitz.de

 

Stadthalle

Limbach- Oberfrohna

Tel. 03722/469310

www.stadthalle-limbach.de

 

 

Modellbahnland Erzgebirge

Tel. 03733502-50

In 09488OT Schönfeld

Thermalbad Wiesenbad

An der B 95

www.modellbahnland-erzgebirge.de

 

 

 

Hier sind die Kleinen ganz groß.

Das Spielzeugland Stockhausen

-         mit Spielburg

-         Rutschen

-         riesige Würfelwelt

-         Knirpsenland

-         Bastelwerkstatt

Es ist völlig egal was für Wetter ist.

Tel. 037360/79950

www.stockhausen-spielzeugland.de

 

Sommerrodelbahn und Modellbahn in Seiffen

09548 Kurort Seiffen

Tel. 037362/7179

www.seiroba.de

 

 

 

Minigolfhalle in Eibenstock

Tel: 037752/61990

www.minigolfhalle.de

 

 

Das tietz

-         Volkshochschule

-         Stadtbibliothek

-         Museum für Naturkunde

-         Neue Sächsische  Galerie                                                                                                                                                                                                                                                                                   

www.dastietz.de